© 2020 by WortLiebe

 Freie Trauung 

kurz erklärt 

Bei einer freien Trauung denken viele an eine Hochzeit im Freien.
Nun, das ist bei einer freien Trauung durchaus möglich, aber nicht das Hauptmerkmal.

Die freie Trauung zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass sie frei von allen kirchlichen oder amtlichen Normen ist und somit völlig frei gestaltet werden kann - eben ganz nach den Wünschen des Brautpaares. 

Die meisten Paare haben den tiefen Wunsch nach einer feierlichen Zeremonie zusätzlich zur standesamtlichen Trauung, die sie mit ihrere Familie und ihren Freunden teilen können - und viele davon finden diese Art der Trauung in der kirchlichen Hochzeit.

 

Andere wiederum möchten oder können aber aus den unterschiedlichsten Gründen nicht kirchlich heiraten - sie sind aus der Kirche ausgetreten, sie haben keine emotionale Verbindung zur Kirche, sie sind geschieden oder homosexuell und "dürfen nicht" kirchlich heiraten. 
Als sogenannte "weltliche" Trauung gibt die freie Trauung damit die tolle Gelegenheit, auch ohne Kirche nicht auf diesen feierlichen Moment verzichten zu müssen. 

 Do-it-yourself 

Und hier fangen die Möglichkeiten erst an, denn bei Eurer freien Trauung habt Ihr alles in der Hand.

  • den Stil

  • den Ort der Zeremonie - und ja, sie darf auch im Freien stattfinden ;o)

  • die Musik

  • wen Ihr mit einbinden möchtet

  • eigene Rituale und Gestaltungselemente


Und wir sind dafür da, dass Ihr auf die richtigen Ideen kommt und nicht den Überblick verliert...

...aber nicht vergessen: vor dem Gesetz zählt nur die standesamtliche Hochzeit. ;o)